Law On Air | Rechtspodcast

Immobilientransaktionen im Metaverse | Episode 10

October 6, 2022

In den Metaverse-Plattformen hat sich der Immobilienmarkt inzwischen stark entwickelt und digitale Real Estate-Transaktionen werden immer häufiger abgewickelt. Dabei kommen neue rechtliche Fragen und Risiken betreffend die erworbenen Rechte hinsichtlich dem "digitalen Original" auf.

Der Kauf von Immobilien im Metaverse läuft typischerweise über den Erwerb von sogenannten Non-Fungible Tokens ab. Diese NFTs sind individualisierte, digitale Erzeugnisse und Einzelstücke, die beispielsweise die Berechtigung an einer bestimmten digitalen Landparzelle im Metaverse verkörpern und nahtlos in Web3-Applikationen wie dem Metaverse integriert werden.

Beim Grundstückkauf in der virtuellen Welt gibt es verschiedene Möglichkeiten entsprechende Rechte zu erwerben. Dabei stellt sich die Frage, was der Käufer resp. die Käuferin mit dem Kauf eines NFTs, welches digitales Land repräsentiert, nun tatsächlich erwirbt und welche Rechte der Käufer oder die Käuferin eines Land-NFTs am "digitalen Original" erhält.

Diesen Fragen geht Tina Balzli, Partnerin und Head FinTech & Blockchain bei CMS Schweiz mit, ihrem Gast Christian Aichhorn, Managing Partner bei Kuble AG in dieser Podcast-Folge auf den Grund, denn es gilt beim Kauf genauer auf die AGBs zu achten. Bereits in den allgemeinen Nutzungsbestimmungen verbergen sich viele Hinweise auf Risiken betreffend technischer und regulatorischer Unsicherheiten im Kryptobereich.

Christian Aichhorn, Managing Partner der Digital Agency Kuble AG, welche bereits Rechte an digitalen Grünstücken besitzt, erzählt von seinen Erfahrungen vor und nach dem Grundstückkauf auf der Plattform Decentraland. Erfahren Sie in dieser Episode, welche Besonderheiten und Fallstricke bei diesem Investment innerhalb des Metaverses berücksichtigt werden sollten.