Law On Air | Rechtspodcast
Zukunftstag in der Anwaltskanzlei CMS Zürich (Spezialfolge 1/2) | Episode 12

Zukunftstag in der Anwaltskanzlei CMS Zürich (Spezialfolge 1/2) | Episode 12

November 18, 2022

In unserer Podcast-Spezialfolge berichten wir vom nationalen Zukunftstag 2022 bei CMS, bei dem Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren in unserer Kanzlei die Arbeitswelt von Anwältinnen und Anwälten kennenlernen durften. Gemeinsam mit ihnen blicken wir auf diesen erlebnisreichen Tag zurück.

Unsere Anwältinnen und Anwälte haben am Schweizer Zukunftstag 2022 21 Kindern an unserem Standort in Zürich den Berufsalltag in einer Kanzlei nähergebracht und sind ihnen Rede und Antwort gestanden.

Zusammen mit unseren Anwaltspraktikantinnen und Anwaltspraktikanten haben die Fachkräfte der Zukunft verschiedene Rechtsfälle ausgearbeitet und diese vor dem "CMS Kindergericht" ausgefochten. Die UN-Kinderrechtskonvention stand dabei im Fokus.

Unsere Anwältin Aline Steffen-Züger und unser Anwaltspraktikant Premton Haziri haben die Kinder an ihrem Tag bei CMS für unseren Podcast Law on Air begleitet. In dieser Podcast Folge erfahren Sie, was die Kinder am Zukunftstag bei CMS erlebt haben und ob sich ihr Berufswunsch bestätigt hat.

Die Kinder haben aber nicht nur unsere Fragen beantwortet, sondern auch welche gestellt. Die spannenden Gespräche zwischen den Kindern, unseren Partner und Partnerinnen sowie Associates können Sie in unserer nächsten Spezialfolge (2/2) hören.

ESG in der Anwaltskanzlei CMS Schweiz | Episode 11

ESG in der Anwaltskanzlei CMS Schweiz | Episode 11

November 3, 2022

Ein Thema, das alle betrifft und derzeit einen sehr hohen Stellenwert hat, ist Nachhaltigkeit. Hierfür hat sich der Begriff ESG in der Unternehmenswelt etabliert. Wir erzählen, wie unsere Kanzlei sich in diesen Bereichen engagiert und zu einer nachhaltigen Entwicklung beiträgt.

ESG steht für Environment, Social und Governance. Dieser Begriff umfasst somit die drei Bereiche Umwelt, Soziales sowie Unternehmensführung und ist in den unternehmerischen Strategien nicht mehr wegzudenken.

Am Beispiel unserer Kanzlei CMS diskutiert Sibylle Schnyder, Fachanwältin im Bereich Bau- und Immobilienrecht und Partnerin bei CMS Schweiz, gemeinsam mit Sabina Wolfer, Juristin und Operations Manager und Marquard Christen, ebenfalls Partner bei CMS und Spezialist für Regulatory Themen, wie das Thema Nachhaltigkeit eine Anwaltskanzlei beschäftigt.

Dabei sprechen sie einerseits darüber, in welchen Nachhaltigkeitsthemen CMS Schweiz ihre Klientinnen und Klienten berät und zeigen andererseits anhand der eigenen Bemühungen auf, wie Unternehmen generell nachhaltiger sein können.

 

Klicken Sie hier für weitere Informationen zum Thema ESG:

Immobilientransaktionen im Metaverse | Episode 10

Immobilientransaktionen im Metaverse | Episode 10

October 6, 2022

In den Metaverse-Plattformen hat sich der Immobilienmarkt inzwischen stark entwickelt und digitale Real Estate-Transaktionen werden immer häufiger abgewickelt. Dabei kommen neue rechtliche Fragen und Risiken betreffend die erworbenen Rechte hinsichtlich dem "digitalen Original" auf.

Der Kauf von Immobilien im Metaverse läuft typischerweise über den Erwerb von sogenannten Non-Fungible Tokens ab. Diese NFTs sind individualisierte, digitale Erzeugnisse und Einzelstücke, die beispielsweise die Berechtigung an einer bestimmten digitalen Landparzelle im Metaverse verkörpern und nahtlos in Web3-Applikationen wie dem Metaverse integriert werden.

Beim Grundstückkauf in der virtuellen Welt gibt es verschiedene Möglichkeiten entsprechende Rechte zu erwerben. Dabei stellt sich die Frage, was der Käufer resp. die Käuferin mit dem Kauf eines NFTs, welches digitales Land repräsentiert, nun tatsächlich erwirbt und welche Rechte der Käufer oder die Käuferin eines Land-NFTs am "digitalen Original" erhält.

Diesen Fragen geht Tina Balzli, Partnerin und Head FinTech & Blockchain bei CMS Schweiz mit, ihrem Gast Christian Aichhorn, Managing Partner bei Kuble AG in dieser Podcast-Folge auf den Grund, denn es gilt beim Kauf genauer auf die AGBs zu achten. Bereits in den allgemeinen Nutzungsbestimmungen verbergen sich viele Hinweise auf Risiken betreffend technischer und regulatorischer Unsicherheiten im Kryptobereich.

Christian Aichhorn, Managing Partner der Digital Agency Kuble AG, welche bereits Rechte an digitalen Grünstücken besitzt, erzählt von seinen Erfahrungen vor und nach dem Grundstückkauf auf der Plattform Decentraland. Erfahren Sie in dieser Episode, welche Besonderheiten und Fallstricke bei diesem Investment innerhalb des Metaverses berücksichtigt werden sollten.

People Analytics am Arbeitsplatz | Episode 9

People Analytics am Arbeitsplatz | Episode 9

September 1, 2022

Die Debatte um People Analytics Tools und Überwachung am Arbeitsplatz rückt zunehmend in den Fokus. Welchen Einfluss hat dies wirklich auf unser Arbeitsleben?

Wissenschaftlich gesprochen ist People Analytics: «der Prozess des Sammelns, Analysierens, Interpretierens und Berichtens von personenbezogenen Daten, um die Entscheidungsfindung zu verbessern, strategische Ziele zu erreichen und einen Wettbewerbsvorteil zu erhalten» und kommt aus dem Bereich des HR. Es geht also darum die eigenen Arbeitnehmer teilweise unter Einsatz technischer Hilfsmittel zu analysieren um daraus wirtschaftliche und unternehmenstechnische Entscheidungen ableiten zu können. Die rechtlichen Grenzen solcher Analysen beschäftigten zunehmend unsere beratenden Anwälte in der Praxis. Unsere Arbeitsrechtspezialistin Christina Winter diskutiert in dieser Folge mit ihrem Gast Isabelle Wildhaber, Professorin an der Universität St. Gallen und Direktorin des Forschungsinstituts für Arbeit und Arbeitswelten, darüber, wie People Analytics datenschutz- und arbeitsrechtlich zu bewerten ist und welche Chancen aber auch Gefahren dies birgt.

Hausdurchsuchungen durch die Wettbewerbsbehörden | Episode 8

Hausdurchsuchungen durch die Wettbewerbsbehörden | Episode 8

July 14, 2022

Eine Anleitung für das gekonnte Bewältigen dieser Ausnahmesituation.

Ein bewährtes Ermittlungsinstrument der Schweizerischen Wettbewerbsbehörden sind Hausdurchsuchungen. Wie verhält sich ein Unternehmen in einer solchen Ausnahmesituation? Was gilt es während den ersten Stunden zu beachten, und wie können Sie Ihre Mitarbeitenden darauf vorbereiten?

Das Schweizer Kartellgesetz bezweckt, schädliche Auswirkungen von Kartellen und anderen Wettbewerbsbeschränkungen zu verhindern und den Wettbewerb zu fördern. Um Beweismittel für unzulässige Verhaltensweisen sicherzustellen, führt die Wettbewerbskommission (WEKO) bzw. deren Sekretariat als ermittelnde Behörde regelmässig Hausdurchsuchungen durch. Solche Durchsuchungen bringen in den meisten Fällen wesentliche Beweismittel zu Tage und bewirken häufig auch Selbstanzeigen der betroffenen Unternehmen. Hausdurchsuchungen sind Ausnahmesituationen – um Fehler zu vermeiden, die später nur schwer zu beheben sind, empfiehlt sich eine gute Vorbereitung.

Unser Kartellrechtsspezialist Hadi Mirzai gibt Ihnen nützliche Hinweise aus der Praxis, die bei einer Hausdurchsuchung zu berücksichtigen sind. Während dieser Episode begleitet er Sie durch eine solche Situation und geht insbesondere auf folgende Fragen näher ein:

  • Wie läuft eine Hausdurchsuchung ab?
  • Kann und soll im Rahmen einer Hausdurchsuchung eine Selbstanzeige gemacht werden?
  • Wie sind die Mitarbeitenden zu instruieren und informieren?
  • Welche Rechte und Pflichten haben Sie und die Beamten während der Hausdurchsuchung?
  • Wie wird Beweismaterial sichergestellt, ohne dass die Rechte des betroffenen Unternehmens verletzt werden?
  • Wie gehen die Behörden bei Zeugen- und Parteibefragungen im Rahmen von Hausdurchsuchungen vor?
Kauf von Wohnimmobilien durch Privatpersonen | Episode 7

Kauf von Wohnimmobilien durch Privatpersonen | Episode 7

May 6, 2022

Der Traum vom Eigenheim: Welche rechtlichen und baulich-technischen Aspekte sowie Marktgegebenheiten müssen private Immobilienkäufer beachten und welche Fallstricke gibt es?

Sie möchten Ihren Traum eines Immobilienkaufs realisieren und sich in den Immobilienmarkt begeben. Dieser Schritt sollte sorgfältig evaluiert und aufgegleist werden. Es macht Sinn, sich frühzeitig mit dem Immobilienmarkt sowie baulich-technischen und rechtlichen Aspekten auseinanderzusetzen.

In dieser Podcast-Episode erhalten Sie nützliche Hinweise aus der Praxis, welche im gesamten Kaufprozess zu berücksichtigen sind. Darüber unterhält sich unser Experte für Bau- und Immobilienrecht, Thomas Zweifel mit unserem Gast Michael Steiner, Head Asset Management & Acquisition bei der Allianz Suisse Immobilien AG.

Sie geben Insider-Tipps für die Immobiliensuche und verweisen auf Stolpersteine bei der Überprüfung der Grundbuchunterlagen und der Bewertung der Immobilie. Nach dieser Episode können Sie die Unterzeichnung Ihres Kaufvertrags souverän in Angriff nehmen.

Diese Episode wird von unserem Anwaltspraktikant Premton Haziri moderiert.

Green Leases - Nachhaltigkeit bei der Immobiliennutzung | Episode 6

Green Leases - Nachhaltigkeit bei der Immobiliennutzung | Episode 6

April 7, 2022

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt derzeit in der Schweizer Immobilienbranche immer mehr an Bedeutung. Nachhaltige Immobilien sind Gebäude, welche einen Ressourcen schonenden Einsatz von Energie, Wasser und Material über den gesamten Lebenszyklus hinweg ermöglichen. In dieser Ausgabe unseres Podcasts gibt unsere Immobilienrechtspezialistin Dr. Sibylle Schnyder zusammen mit ihren Gästen Martin Pfenninger (Head Group Sustainability, Swiss Prime Site AG) und Karin Voigt (Chief Portfolio Officer, Swiss Prime Site Immobilien AG) einen Einblick in die Nachhaltigkeitsbestrebungen der Immobilien-Akteure und erläutert, was man sich unter einem "Green Lease" vorstellen kann.

 

Durchführung von Generalversammlungen nach der Covid-19-Pandemie | Episode 5

Durchführung von Generalversammlungen nach der Covid-19-Pandemie | Episode 5

March 3, 2022

Welche Vorschriften gelten nach der Corona Pandemie?

Um die Ausbreitung von SARS-CoV-2 einzudämmen, hat der Bundesrat mehrere Verordnungen erlassen, die unter anderem auch Versammlungsverbote bzw. -einschränkungen vorsahen. Diese Einschränkungen betrafen auch Generalversammlungen. Mit Wirkung vom 17. Februar 2022 sind diese Einschränkungen aufgehoben worden. Es ist also wieder möglich, Versammlungen mit physischer Anwesenheit der Aktionäre abzuhalten, selbst bei einer grossen Aktionärsbasis. Die auf der COVID-Verordnung beruhenden Bestimmungen, welche die Abhaltung von Generalversammlungen ohne physische Anwesenheit der Aktionäre ermöglichen, bleiben jedoch bis Ende 2022 in Kraft. Danach gelten neue Regeln aufgrund des revidierten Aktienrechts.

Unsere Anwälte Alain Raemy und Matthias Kuert führen mit ihrem Gast Christian Wilk, Co-Founder & CEO von Aequitec, ein Gespräch über die aktuell und künftig geltenden Regeln zur Durchführung von Generalversammlungen. Die Corona–Massnahmen haben es für Aktiengesellschaften erstmals möglich gemacht, Generalversammlungen schriftlich oder elektronisch durchzuführen. Unsere Experten werden insbesondere auch die elektronische Durchführung von Generalversammlungen besprechen.

 

Lesen Sie in diesem Zusammenhang gerne auch unser Q&A "Corona-Pandemie (COVID-19) und Generalversammlungen": https://cms.law/de/che/publication/q-a-corona-pandemie-und-generalversammlungen

 

 

Überlick der Fragen in dieser Episode

GV's vor der Pandemie

1:43 -  Wie wurden GV's vor der Corona Pandemie durchgeführt und was waren rechtlichen Vorgaben?

GV's während der Pandemie

2:55 - Was hat sich an der Durchführung von GV's mit dem Ausbruch der Coronapandemie verändert?

GV's nach der Pandemie

3:49 - Was gilt seit der Aufhebung der Versammlungsverbote durch den Bundesrat per 17. Februar 2022?

6:11 - Was wären die Konsequenzen, wenn eine Generalversammlung inhaltlich zwar richtig aber nicht in der rechtlich vorgegebenen Art und Weise durchgeführt wird?

GV's nach Eintrit des revidierten Aktienrechts am 1. Januar 2023

4:50 - Mit welchen Besonderheiten ist nach Eintritt des revidiertes Aktienrecht zu rechnen?

15:00 - Welche Vorschriften des revidierten Aktienrechts unterscheiden sich von denjenigen der Corona Verordnung?

19:00  - Welche weiteren Punkte sollten Unternehmen im Hinblick auf das neue Aktienrecht im Zusammenhang mit der Durchführung von Generalversammlungen beachten?

Weitere Fragen zu elektronischen, virtuellen und hybriden GV's

8:00 - Welche sind die Vor- und Nachteile von elektronischen bzw. virtuellen Generalversammlungen?

8:58 - In welchen Fällen empfiehlt es sich, eine elektronische Abstimmungsmöglichkeit einzuführen?

11:10 - Welche Herausforderungen entstehen mit der technischen Durchführung von Generalversammlungen und was geschieht, wenn die Technik ausfällt?

16:37 - Wer kommt als unabhängiger Stimmrechtsvertreter in Frage?

17:09  - Was ist bei einer möglichen, hybriden Durchführung von Generalversammlungen zu beachten?

Rechtliche Einordnung von NFTs (Non-Fungible Tokens) | Episode 4

Rechtliche Einordnung von NFTs (Non-Fungible Tokens) | Episode 4

February 3, 2022

Im Jahr 2021 waren NFTs, sogenannte Non-Fungible Tokens, wahrscheinlich eines der heissesten Themen in der Kunst-, Gaming-, Fan-, Fashion- und Investorenszene. Im März 2021 wurde beim weltweit führenden Auktionshaus für Kunst- und Luxuswaren Christie's ein NFT für 69 Millionen US-Dollar verkauft. Spätestens seit diesem Verkauf ist auch in den Massenmedien ein Hype um NFTs entbrannt. Im Jahr 2021 stieg das Verkaufsvolumen, das im NFT-Bereich gehandelt wurde, auf über 23 Milliarden Dollar an, wobei ein Grossteil dieser NFTs als sogenannte in-game Assets gehandelt wurden.

In der Kryptowirtschaft und im daraus resultierenden Handel mit NFTs und fungiblen Tokens geht es um die digitale Transformation von Handels- und Finanzprozessen insgesamt. Im Gegensatz zu den herkömmlichen, nicht individualisierbaren und nicht spezifizierbaren Tausch- und Zahlungsmitteln, bieten NFTs die Möglichkeit, digitale Waren aller Art zu spezifizieren und individualisieren. Dies ist für den Einsatz von NFTs beispielsweise auf dem Kunstmarkt essenziell. NFTs eröffnen damit gewissen Märkten bisher nicht dagewesene Möglichkeiten auf digitaler Ebene. Gleichzeitig wirft der Handel mit digitalen Waren aber auch neue rechtliche Fragen im Zusammenhang mit dem Eigentum und der Übertragbarkeit auf. 

In unserer aktuellen Episode beschäftigen sich unsere Fintech- und Blockchainspezialistin, Rechtsanwältin und Partnerin Tina Balzli und ihr Gast Christoph Ebell, CEO der Arcades Digital GmbH, mit der Beschaffenheit und Bedeutung von NFTs und nehmen eine rechtliche Einordnung vor. Moderiert wird die Episode von unserem Anwaltspraktikanten Premton Haziri.

Cyber Security in Schweizer Unternehmen | Episode 3

Cyber Security in Schweizer Unternehmen | Episode 3

November 25, 2021

Cloud Computing und IoT-Produkte bergen neue Gefahren für Unternehmen – für welche Risiken und die damit verbundenen Pflichten sollte man sich wie rüsten?

Cyber-Attacken haben in einer zusehends digitalen und vernetzten Gesellschaft stark zugenommen. Je mehr Technologie und je grösser die Vernetzung, desto mehr Potenzial für Cyber-Angriffe. Dieser Trend verändert auch die Angriffsmethoden von Cyber-Kriminellen. Cloud-Computing und Internet of Things (IoT) schaffen neuen Raum für jederzeit online verfügbare Produkte und Dienstleistungen, aber auch neue Schwachstellen und Risiken.

In unserer dritten Episode spricht unser IT- und Datenschutz-Experte Dr. Dirk Spacek mit Reto Amstad und Stefan Frank von der CyOne Security über die Entwicklung der Cyber-Kriminalität und wie sich Unternehmen aus technischer und rechtlicher Sicht nachhaltig dagegen schützen können.

Die CyOne Security bietet ihren Kunden ganzheitliche Sicherheitskonzepte und -lösungen, um Daten, IT-Infrastrukturen und IoT-Anwendungen wirkungsvoll vor Cyber-Attacken zu schützen. Im Zentrum aller Sicherheitsüberlegungen stehen die aktuellen sowie die zukünftigen Herausforderungen und Anforderungen sowie innovative state-of-the-art Lösungen.